Hauptseite
zurück
Updates
Wir
Reiseleiter
Peloponnes
Korfu
Namenstage
Feiertage
Links
Flughaefen
Copyright
Reisebericht Namibia
Reisebericht Kuba
Reisebericht Vietnam
Vietnam/Kambodscha
Reisebericht Madeira
Reisebericht Marokko
Fotos
Gastbuch

Marokko 3. Teil

Rund um den siebentorigen Eingang der Moschee, die wir nach Ankunft in Fes besuchten, wachsen Pomeranzenbäume. Diese Früchte kann man kaum essen, die werden verwendet, um "english marmelade" zu machen.

Immerwieder wurden wir in "Fabriken" geschleppt, um den Konsum anzuheizen. Hier in Fes war es eine Mosaikerei!

In Riads (ehemaligen Herrenhäusern) kann man exklusiv übernachten und fein speisen. Das haben wir natürlich auch einen Abend (Ausflug auf fakultativer Basis) gemacht... und es hat sich gelohnt.

Der Souk von Fes war sehr voll und das Gedränge groß. Besonders interessant war die Lederfärberei. Unglaublich, unter welchen Bedingungen die Leute dort arbeiten.

 

Von Meknes nach Fes

In Fes angekommen bei Nieselregen

Pomeranzenbaum

Fes ist berühmt für Handwerkskunst

auch Kacheln und Stuck

oder Fußböden

und Messingarbeiten

Häuser der Medina von Fes

Muslemische Gräber

Blick von oben

Medina von Fes

Dachpfannen

Tajine vor dem Brennen

in der Mosaikerei

schwere Arbeit

und Ergebnisse

in "unserem" Riad

Details an der Wand

Reiseleiter Zacharias

Hmmm!

lecker!

"unser" Tisch

Der Souk von Fes war sehr voll und das Gedränge groß. Besonders interessant war die Lederfärberei. Unglaublich, unter welchen Bedingungen die Leute dort arbeiten.

 

Fleischer

Grabsteinmaler

ein Samowar

ein Durchgang

Galabejia-schneider

Farbspiele

Garnverkäufer

Bleiche

Lederfärben

rot geht auch

oder braun

hier stinkt es bei Hitze

Antennenwald

Schuhschrank

Medina mit Souk

Tor zur Moschee

Erleuchtung?

Hochzeitsgürtel

oder Süßes?

kein Altmetall

alter Brunnen im Souk

Teppichfabrikverkauf

durch dunkle Gassen

Fußball geht überall

immer weiter

mehr Geschäfte

Gewürze engros

noch mehr Teller